Therapien

Im Einvernehmen mit Ihnen kann eine auf Sie abgestimmte Therapiemöglichkeit zu einem guten Ergebnis führen. Ich möchte Sie dabei mit all meinem Wissen und meiner Kraft unterstützen.

Osteopathie

Die Osteopathie ist eine Heilkunde, die den Menschen ganzheitlich betrachtet. Osteopathie beginnt mit einem Eingangsgespräch sowie einer manuellen Diagnostik und führt in eine sich daraus ergebene Therapie der Fehlfunktionen oder Spannungen des Bewegungssystems, der inneren Organe und des Nervensystems. Man geht davon aus, dass der Körper selbst in der Lage ist, sich zu regulieren, vorausgesetzt alle seine Strukturen sind gut beweglich. Der Osteopath spürt die Verkettungen von Spannungen auf und löst sie mittels verschiedener Techniken.

Mit der manuellen Behandlung regt der Osteopath die individuellen Selbstheilungskräfte an, stimuliert das vegetative Nervensystem und hilft damit dem Körper, in sein Gleichgewicht zurückzufinden. Osteopathische Techniken stellen somit die Balance zwischen Verdauung, Atmung, Kreislauf und Gehirnfunktion wieder her.

Säuglings-/Kinderosteopathie

Während der Schwangerschaft und der Geburt eines Säuglings können sich seiner Entwicklung kleinere oder größere Hindernisse in den Weg stellen. Auch sind die ersten Monate und Jahre im Leben eines Kindes besonders prägend und können entscheidend für seine zukünftige Entfaltung sein.

Vor allem die Geburt kann durch die hohen körperlichen und emotionalen Belastungen der Mutter, einen wichtigen Einfluss auf das spätere Wohlergehen des Kindes haben. Bei Babys können, zum Beispiel durch die räumliche Enge im Mutterleib, durch Druck im Geburtskanal, oder durch einen langwierigen, komplizierten Geburtsverlauf Funktionseinschränkungen entstehen, die sich ausdrücken können in Schwierigkeiten beim Stillen, Blähungen, Verstopfung oder Durchfall, Schlafstörungen, Unruhe sowie häufiges Schreien. Auch funktionelle Veränderungen der Wirbelsäule, Schädelverformungen oder Verzögerung der motorischen Entwicklung können daraus resultieren.

Das harmonische Zusammenspiel von Körperfunktionen kann ebenso im Laufe des Lebens eines Kindes gestört sein. Neben den genannten Problemen bei Schwangerschaft oder Geburt, kann dies auch auf  Folgen von Stürzen oder Infektionen zurückzuführen sein. Beim Kleinkind fallen Entwicklungsverzögerungen, Konzentrationsschwächen, eine erhöhte Infektanfälligkeit (z.B. gehäufte Mittelohrentzündungen), oder mangelnder Antrieb und Lustlosigkeit auf, bis hin zu Gedeihstörungen.

Oft reichen bei Säuglingen und Kindern leichte Korrekturen aus, um körperliche und emotionale Fehlentwicklungen zu beheben. Die Craniosacrale Osteopathie ist eine sehr sensible und einfühlsame Behandlung, bei der verschiedenste sanfte, manuelle Techniken zum Einsatz kommen. Dabei gibt das Kind den Rhythmus der Sitzung vor, seine Reaktionen und Aktionen werden aufmerksam beobachtet und in den weiteren Verlauf der Behandlung integriert.

Mein Anliegen ist es, im Kontakt mit den Kindern, Hindernisse aus dem Weg zu räumen und sie damit in ihrer Entwicklung zu fördern.

Folgende Symptomatiken lassen sich mit der Methode der Craniosacralen Osteopathie gut behandeln:

  • Schreikinder
  • Schlafstörungen
  • Saug- und Stillprobleme
  • KISS-Syndrom (Kopfgelenk induzierte Symmetriestörung)
  • Schädel- und Gesichtsasymmetrien
  • Skoliose (Seitenverbiegung der Wirbelsäule)
  • Aufmerksamkeitsdefizite
  • Entwicklungsstörungen
  • Konzentrationsstörungen

Craniosacrale Therapie

Die Craniosaceral-Therapie ist ein Teil der Osteopathie und beschäftigt sich vor allem mit den Schädelknochen in Verbindung mit der Wirbelsäule, dem Rückenmark und dem Kreuzbein. Die Behandlung läuft sehr langsam ab, mit sanften Griffen und Bewegungen. Der Liquorrhythmus soll damit korrigiert, blockiertes Gewebe gelöst und die Selbstheilungskräfte sollen aktiviert werden.

Wichtigste Indikationen für eine craniosacrale Therapie sind:

  • Wirkung  auf den Bewegungsapparat, z.Bsp. Muskelverspannungen, nach Unfällen, oder Rehabilitation nach Schlaganfall.
  • Kopfschmerzen, Migräne, Schwindel, Tinnitus, oder
  • Funktionsstörungen der inneren Organe.
  • Schlafstörungen, Depressionen, Ängsten, Konzentrationsstörungen.
  • Bei Kindern: Hyperaktivität, ADS, Lernschwäche.
  • Bei Babys: Koordinationsstörungen, Störungen im Saugreflex, Behandlung von Schreibaby

Fußreflexzonentherapie

Schon die alten Ägypter hatten die Vorstellung, dass die Füße ein verkleinertes Abbild des menschlichen Körpers darstellen.

Einzelne Hautareale am Fuß stehen mit bestimmten entfernt liegenden Körperteilen und inneren Organen in einer reflektorischen Verbindung.  Dementsprechend kann durch Stimulierung der Fußzonen die Organfunktion beeinflusst werden.

Schmerzt eine Reflexzone beim Betasten, so deutet dies auf eine funktionelle Störung des zugehörigen Organs hin. Fußreflexzonenmassage wirkt bei verschiedensten Funktionsstörungen innerer Organe, Blockaden und Verspannungen des Bewegungsapparats, psychosomatischen Störungen und Schmerzzuständen aller Art.

Dorn-Breuss-Therapie

Die Dorn-Therapie und die Breuss-Massage sind zwei ideale Möglichkeiten der Selbstheilung und Selbsthilfe bei vielen Blockaden und Erkrankungen des Rückens, der Wirbelsäule, der Gelenke und aller Bereiche des Körpers, die direkt oder indirekt mit der Wirbelsäule und den Gelenken verbunden sind.

Gesprächstherapie

Jeder Mensch hat eine angeborene Fähigkeit zum inneren Wachstum und zur Selbstverwirklichung.

Der Prozess der Selbstbefragung wird vom Therapeut gefördert, sodass der Klient selbst zu Einsichten und Lösungen gelangen kann. Brauchen Sie Unterstützung bei der Bewältigung von schwierigen Lebens- oder Konfliktsituationen, kann eine Gesprächstherapie hilfreich sein.

Es geht in der Gesprächstherapie nicht darum, die Ursache für bestimmte Geschehnisse zu ergründen. Ziel ist vielmehr, die seelischen Kräfte freizulegen und anzunehmen. Der Klient lernt sein Probleme und Gefühle zu akzeptieren. Er kann daran persönlich wachsen und reifen.

Systemische lösungsorientierte Beratung am Brett

Hierbei handelt es sich um eine Beratungsmethode zur Analyse, Durchdringung, Aufarbeitung und Lösungsfindung bei belastenden Situationen in Familie, Beruf und sozialem Umfeld.

Als zentrales Hilfsmittel wird ein sogenanntes Systembrett verwendet, ein quadratisches Holzbrett, auf dem im Verlauf der Arbeit des Therapeuten mit dem Patienten unterschiedliche Figuren oder Elemente aufgestellt werden. Dadurch können Ideen, Gedankenkonstrukte und Beziehungen plastisch und dreidimensional sichtbar gemacht werden. Diese Visualisierung mit den verschiedenen Figuren verleiht Unausgesprochenem oder Gedachtem bzw. Gefühltem Formen und macht es begreifbar.

Es entstehen dabei unerwartete dynamische Prozesse, die oft zu überraschenden Erkenntnissen und kreativen Lösungen führen. Auch können Ressourcen (Fähigkeiten, Stärken) erarbeitet, aufgedeckt und in den Vordergrund gerückt werden.

Wann ist eine Systemische Beratung am Brett für Sie hilfreich?

Von einer Systemischen Beratung am Brett kann jeder/jede profitieren, der seine Lebenssituation verbessern möchte. Figurenstellen am Systembrett ist hilfreich, wenn eine der nachfolgenden Aussagen für Sie zutrifft:

  • Sie stehen vor einer Herausforderung im privaten oder beruflichen Bereich und suchen eine Entscheidungshilfe.
  • Sie suchen eine Lösung für ein häufig wiederkehrendes Problem und möchten einmal einen anderen Weg als den üblichen ausprobieren, um dieses Muster aufzulösen.
  • Ihr familiäres oder berufliches System empfinden Sie als belastend - Sie suchen einen Lösungsweg.
  • Sie möchten etwas über belastende und Ihr Leben behindernde Verstrickungen aus der Herkunftsfamilie erfahren und dieses Muster lösen.
  • Sie fühlen sich an eine Person oder Situation gebunden, obwohl rational einiges gegen diese Verbindung spricht und suchen eine Lösung, bei der Sie sich wohler fühlen.

Für diese Form der Beratung sind je nach Umfang der Aufstellung 90 bis 120 Minuten vorgesehen. Sie umfasst das Vorgespräch, die Aufstellungsarbeit, die eigentliche Prozessarbeit mit Problemkonkretisierung, das Lösungsbild und ein Abschlussgespräch. Je nach Vereinbarung können weitere Nachgespräche folgen.

Autogenes Training

Autogenes Training ist eine Entspannungsmethode, die der Berliner Psychiater Johann Heinrich Schultz in den 1920er Jahren entwickelt hat. Im Vordergrund des Autogenen Trainings steht die Selbstentspannung beziehungsweise die Fähigkeit zur Selbstentspannung, die sich mittels autosuggestiver (sich selbst beeinflussender) Übungen verbessern soll.

Die bewusste Konzentration auf den eigenen Körper führt zu einer intensiven Körperwahrnehmung und tiefer innerer Entspannung, Ruhe und Ausgeglichenheit. Regelmäßig angewendet, kann Autogenes Training insbesondere stressbedingte oder stressverursachende Beschwerden dauerhaft lindern oder sogar beheben.

Eine Trainingseinheit dauert etwa 1 Stunde und besteht aus unterschiedlichen Übungen. Diese basieren auf dem Prinzip der Autosuggestion, also der Beeinflussung des Unterbewusstseins durch die eigene Vorstellungskraft.

Beispiele für mögliche Anwendungsgebiete von Autogenem Training sind:

  • Stress
  • Bluthochdruck (Hypertonie)
  • Muskelverspannungen
  • Ängste und Phobien
  • Depressionen
  • Innere Unruhe
  • Schlafstörungen
  • Konzentrationsstörungen
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Prämenstruelles Syndrom (PMS)
  • Burn-Out-Syndrom
  • Chronische Schmerzen (wie Fibromyalgie)
  • Asthma bronchiale
  • Tinnitus (Ohrgeräusche)
  • Verdauungsstörungen
  • Magenbeschwerden
  • Alterssichtigkeit (Presbyopie)

Darmsanierung

Der Darm ist das Zentrum unserer Gesundheit! Gerade bei Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, Reizmagen, Reizdarm, aber auch bei vielen anderen Beschwerden, wie Unwohlsein, ständige Erkältungen, Erkrankungen der Haut oder depressiven Verstimmungen, kann eine Darmsanierung helfen, das natürliche Gleichgewicht im Darm wieder herzustellen. Ich berate Sie gerne über die Vorgehensweisen!

Massagen

Lassen Sie den Alltag hinter sich und entspannen Sie bei einer wohltuenden Massage!

Die positive Wirkung führt zu weniger Schmerzen, besserem Schlaf und einem stärkeren Immunsystem. Außerdem wirft unser Körper dabei mehr Glücks- Entspannungs-Botenstoffe aus, unser Gemüt wird positiv beeinflusst.

Homöopathie

Die Homöopathie ist eine sanfte Heilmethode, die "Ähnliches mit Ähnlichem" heilen kann. Homöopathische Mittel können die Selbstheilungskräfte anregen und regulieren. Aus meiner Praxis ist die Empfehlung und Verordnung homöopathischer Mittel nicht mehr wegzudenken!

Schüssler Salze

Schüssler Salze sind Präparate von Mineralsalzen in homöopathischer Dosierung, die den Mineralhaushalt der Zellen positiv beeinflussen. Die elf biochemischen Salze versorgen die Zelle mit den für sie im Zustand der Krankheit oder Störung wichtigen Mineralsalzen und sie regen den Stoffwechsel des entsprechenden Salzes im Körper an, damit er wieder reibungslos funktioniert. Schüssler Salze in Tablettenform werden entweder oral eingenommen, oder in abgekochtem Wasser aufgelöst und schluckweise getrunken. Die Dosierung richtet sich nach dem Beschwerdebild. Ich setze Schüssler Salze seit Jahren therapeutisch ein und kann Ihnen auf Grundlage meiner Erfahrung bei der Auswahl der für Sie richtigen Salze behilflich sein.

Kosten

Sie sind Neupatient? Dann vereinbaren Sie einen kostenlosen Kennenlerntermin!

Im Einklang mit Ihnen möchte ich, im Anschluss an das Erstgespräch (die Anamnese), den Behandlungsablauf schrittweise festlegen. Dadurch sind die entstehenden Behandlungskosten jederzeit für Sie transparent. Mir ist es ein Anliegen, den optimalen Behandlungsplan gemeinsam mit Ihnen abzustimmen und sie in Entscheidungen über das weitere Vorgehen einzubinden.

Wussten Sie schon:

  • Manche gesetzliche Krankenkassen beteiligen sich an den Kosten, z.B. von Osteopathie-Behandlungen.
  • Zusatzversicherungen übernehmen die Kosten für Heilpraktiker-/Osteopathie-Behandlungen anteilig, je nach Tarif.
  • Viele private Krankenkassen übernehmen die Kosten für bestimmte Heilpraktiker-Leistungen, in Abhängigkeit des vom Versicherten gewählten Tarifs.
  • Ebenso können die zur Beihilfe berechtigten Patienten Ihre Rechnung über Heilpraktiker-Leistungen entsprechend einreichen.
  • Unabhängig davon können die Behandlungskosten auch steuerlich geltend gemacht werden. Informieren Sie sich diesbezüglich bei Ihrem Steuerberater.

Ich behandle nur nach Terminvereinbarung und nehme mir viel Zeit für Ihre Anliegen. Daher möchte ich Sie bitten, terminliche Verhinderungen Ihrerseits, rechtzeitig mitzuteilen. Sonst bin ich gezwungen, die Ausfallzeiten in Rechnung zu stellen.

Vereinbaren Sie einen Termin
ganz einfach online!

So gelangen Sie zu mir

Naturheilpraxis Christine Bach
Neustadter Hauptstraße 58
71336 Waiblingen

Termine nach Vereinbarung.

praxis@nhp-bach.de
Mobil.: 0151 40 330 313
Tel.: 07151 986 77 01

Wir nutzen Google Maps.

Klicke hier, um Google Maps zu aktivieren und stimme zu, dass Daten an Google übertragen werden.